Monogame Sympathie

Den Gedanken gefesselt
mit Knoten aus Sicherheit
die Verbindung unterschätzt
trotzend dem Vergehen der Zeit
diese ist zum Vergessen verurteilt
doch weigert sich erfolgreich

Die Stimme der Vernunft ist bereits heiser
Die Fragen an dich werden nicht leiser

Außen: nur einziger Abend
Innen: monatelange Verwirrung
Irgendetwas will nicht einsehen
irgendetwas will zu weit gehen

Alles lächerlich und banal
bis auf das Zerstörungspotential
Das Eingeständnis:
Du bist mir nicht egal
und damit alles auf dem Spiel
während du nichts ahnst
von den Möglichkeiten
die Worte hier untertreiben

Zerklüftetes Diskursuniversum

Hier: die einen
Dort: die anderen
Dazwischen: die, denen schon alles egal
und die, denen es immer egal

Europa auch nur eine Idee
aufgerieben in den Mühlen der Jahrzehnte
leidend an Alltagsferne und Realitätsuntauglichkeit
nun endgültig zerstückelt von Mächten
die zurück wollen zum großen Mann
der lenkt und Autobahnen baut
der weiß, wer hierher gehört
und wen man besser ertrinken lässt

Sie wollen keine Brücken schlagen
Sie wollen Wände in den Köpfen

Bevor man nicht mehr sagen darf
dass sie lügen, wenn sie sagen
wir lögen und sie dürften nichts mehr sagen
sollten wir ihnen die Stimme nehmen
sie einer Idee zurückgeben
die ein ganzes Universum an Diskurs möglich macht
Akzeptanz für Menschen von fremden Planeten
Austausch mit Marsfrauen
und Argumentieren gegen unverletzbare Steinmänner
anstatt einer Herzblockade mit Brett vorm Kopf
die Klüfte aus Eis und Feuer schafft

Ibiza

Besoffen an sich selbst
auf seiner Insel aus Geld
auf der sich alles kaufen lässt
die Medien in seine Wahrheitsschablone gepresst
um Druck auszuüben
auf den Verstand dieses Volkes
damit es nicht über den Gipfelrand blickt
sich im Tal zurückgelassen fühlt
mit den Fremdenfluten, die kommen
eine Welle hat das Land eingenommen
konzipierte Angst für Bergmenschen
erlebbar gemachte Naturkatastrophe
dabei stehen die Wasser der Vernunft tief
der braune Morast längst bis zu den Knien

Anstand reimt sich nicht auf Geld
Du zahlst für neue Fakten
Du spaltest für alte Ideologien
Dennoch hatte keiner je gezweifelt
Nun das unumstößliche Beweisstück
Überraschung!
Du hattest nie Weltfrieden im Sinn

Gefangene oder Fliegerin

Eingemauert in Gedanken
sumpfe ich in den Tag
antriebsloses Treiben in diesem Meer aus Zeit
keine Ideen fallen ein
und stopfen mein löchriges Kartenhausboot aus Absicht
ausfallend und lüstern sucht der innere Schweinehund
nach stumpfer Befriedigung
Alle Worte bleiben ungesagt

Grenzenlos frei
nicht länger Blei ohne Stift
gezückt um auszudrücken
Luftschlösser und Wolkenkuckucksheime schaffend
aus stählernem Willen und Phantasie
die andere Welt
nur eine Wahrnehmungsverschiebung entfernt
Ich lasse die Buchstaben los
Sie fliegen
Worte setzen Sinn zusammen, Fragen auseinander
Muss das so?
Oder könnte es neu gedacht werden?
Sätze entfalten ihre Flügel
Zeilen haben Aufwind
Eine Geschichte hebt ab

Zweifel

In der Luft hängend
Zwischen Soll und War
Längst hinter der Erwartung
Der Aufholsprint läuft nicht an
Wie auch
Auf dieser wackeligen Hoffnung
Über dem Abgrund
Verbissen in einen rettenden Strick
In der Schlucht lauern die Besserwisser
Die Füße wund vom Warten
Die Hände taub vom Ausruhen
Aber die Veränderung muss hier vorbei
Es gibt nur diesen Weg
Durch den Dschungel der Ängste
Mein langer Atem verdunstet
Im Nebel der Zeit
Ich sehe niemanden kommen
Die Geduld nagt am letzten Halt
Sie will weiter
Abwärts ist auch eine Bewegung
Doch noch gehört dieses Leben mir
Sie wird warten müssen
Auf das, was wird
und geworden wird immer

 

Wer hat Angst vor einem rosa Organ?

Sprache ist eure Waffe
um die Welt zu definieren
eine Pussy ist das Schwache
sie kann nur reagieren

Eure Allmachtfantasien
verderben mir das Abendmahl
neue Despoten stellen sich zur Wahl
weiße-Männer-Träume
dokumentiert zur besten Sendezeit
bezeugen Tradition, erzeugen Brechreiz

Ihr kamt durch eine Pussy
seid so ans Licht gekrochen
und dennoch habt ihr dem Weiblichen
die Stärke abgesprochen

Eine Vagina, die so dehnbar ist
wie eurer Freiheitsbegriff
die sollte euch doch sympathisch sein
oder zählen auch da Fakten nicht?

Unvermittelt

Man kreiert Leben
von denen man selbst nichts weiß
variable Gesichter für jedes Profil
man gibt
Intimitäten und Belanglosigkeiten preis
mit dem schulterzuckenden Gefühl
zu wissen, der Markt tut, was er will

Wir hoffen auf das berechenbare Gegenüber
auf das passgenaue Gegenstück
dabei ahnen wir längst
Schönheit ohne Unebenheiten gibt es nicht

Alle elf Minuten
will ein Single ohne Niveau
sein Geld zurück
jede Online-Sekunde
zahlt sich für irgendwen aus
dass die Hoffnung zuletzt stirbt

Keiner glaubt mehr an die Liebe
aber wir wischen gegen Triebe
es bleibt ein allerletzter Funke
der auf die Ausnahme hofft
auf die große Unwahrscheinlichkeit
die kein Rechner prophezeit

Worin heute ein Wunder besteht?
Darin, etwas zu finden
von dem keine Maschine wusste
dass es mir überhaupt fehlt

Und doch gibt es uns

Ein Schwabbeln von oben herab betrachtet

Es wabbelt, wenn du gehst

Du schwubbelst deinen Weg

Fleisch wubbelt über Grenzen

Ein Schwabbeln im Auge

Bist du den Menschen

 

Fett schwimmt lange nicht mehr oben

Fett ist die neue Unterschicht

Mehr Körper-Optimierung!

Dich diskriminiert sogar dieses Gedicht

 

Es wabbelt, wenn du gehst

Du schwubbelst deinen Weg

Fleisch wubbelt über Grenzen

Ein Schwabbeln im Auge

Bist du den Menschen

 

Dein Schmerz wird zu Pfunden

Dein Leid endlich in Zahlen

Belogen von Lebensmittelherstellern

Die dir schokoladenes Glück versprachen

Der endlose Kreislauf

Von irgendwem gewollt

Von Weiten wollen sie erkennen

Wer dieser Gesellschaft wert

Wer sich auf Stühlen bildet

Wer über den Stuhlrand quillt

Wer nicht ins Bild gehört

 

Es wabbelt, wenn du gehst

Du schwubbelst deinen Weg

Fleisch wubbelt über Grenzen

Ein Schwabbeln im Auge

Bist du den Menschen

 

Am gefährlichsten sind Ideen

die zu Ende gedacht werden

Wo bist du in einer perfekten Welt?

Ändern wir uns

Oder ändern wir dich?

Was passiert, änderst du dich nicht?

Noch ist Zeit

Ändern wir die Konsequenzen!

Nie gefehlt

Bin an der Stadt vorbeigefahren
wo wir einst beide lebten
miteinander verkehrten
sogar noch miteinander sprachen

Du hast mir nie gefehlt
Weiß nicht
was uns zusammen hielt
außer die Sucht
nach einem verbotenen Gefühl

Manche Dummheiten haben Augen
aus denen sie ohne Schuldbewusstsein blicken
als hätte es so kommen müssen
Ich habe es vergessen:
Warum wollte ich dich küssen?

Du hast mir nie gefehlt
Hab dich vorher beneidet
um deine echten Lügen
Danach nur bemitleidet
Es lässt sich schlecht richtig leben
im Falschen

Ich habe es durchgezogen:
Hab mir vorgemacht
dich zu lieben
Hab mir vorgemacht
dich zu mögen
Hab mir zuletzt vorgemacht
es nicht zu bereuen
Vielleicht warst du nur
die ewige Sehnsucht nach Leiden
Manche Dummheiten sind es nicht wert
ihnen ein Gedicht zu

Rückwärtswende

Hab besser Angst vorm weißen Mann

Der alle Wahrheiten biegen kann

Fürchte dich vor Nadelstreifenanzügen

Denn Ihnen wird die Macht nie genügen

 

Ihr seid da, wo oben ist

Weiße Männer lügen nicht

Diese eine böse Frau

Die euch euren Ruf versaut

Die ist psycho und gekauft

Ihr seid da, wo oben ist

Vergewaltigung – gibt es nicht

Jede will doch euren Schwanz

Ihr erwartet dafür Dank

 

Hab besser Angst vorm weißen Mann

Der alle Wahrheiten biegen kann

Fürchte dich vor Nadelstreifenanzügen

Denn Ihnen wird die Macht nie genügen

 

Wer noch kämpft, der hat verloren

Weiße Männer sind auserkoren

Diese lesbischen Emanzen

Die auf euren Gräbern tanzen

Die sollen sich wieder entkrampfen

Wer noch kämpft, der hat verloren

Frauenrechte – braucht es nicht

Jede kriegt doch – vor Gericht

Gottes Strafe kommt zuletzt

Ihr habt schon darauf gesetzt

 

Hab besser Angst vorm weißen Mann

Der alle Wahrheiten biegen kann

Fürchte dich vor Nadelstreifenanzügen

Denn Ihnen wird die Macht nie genügen

 

Eure Stimme wird gehört

Weiße Männer sagen, was sie stört

Diese schwulen,  jungen Typen

Die sich für die Frauen verrieten

Die werden zuerst zerrieben

Eure Stimme wird gehört

Geld und Macht – worauf Ihr schwört

Viele wollten Euch das nehmen

Es kommt die Zeit

Da werden Sie sich dafür schämen!