Gefangene oder Fliegerin

Eingemauert in Gedanken
sumpfe ich in den Tag
antriebsloses Treiben in diesem Meer aus Zeit
keine Ideen fallen ein
und stopfen mein löchriges Kartenhausboot aus Absicht
ausfallend und lüstern sucht der innere Schweinehund
nach stumpfer Befriedigung
Alle Worte bleiben ungesagt

Grenzenlos frei
nicht länger Blei ohne Stift
gezückt um auszudrücken
Luftschlösser und Wolkenkuckucksheime schaffend
aus stählernem Willen und Phantasie
die andere Welt
nur eine Wahrnehmungsverschiebung entfernt
Ich lasse die Buchstaben los
Sie fliegen
Worte setzen Sinn zusammen, Fragen auseinander
Muss das so?
Oder könnte es neu gedacht werden?
Sätze entfalten ihre Flügel
Zeilen haben Aufwind
Eine Geschichte hebt ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s