Teil dein Leben

Dass kaltes Mittelmaß die Rettung ist
Mag deine Logik sein
Weil du nicht weißt, was du vermisst
Weil du lieber gar nichts anfasst
aus Angst vor den Herdplatten
die flauschigen Wolken verpasst

Und das ist nicht meine Aufgabe
Dir das Gegenteil zu beweisen
Bin zu müde vom Kampf
Irgendwelche Mauern einzureißen
Für die ich nichts kann
Die mir hier im Weg stehen
Zu müde um für dein Glück
In der Gefühlsachterbahn drauf zu gehn

Denn du wirst nie verstehen
Dass man nichts verliert
Wenn man sein Leben teilt
Mit Leuten, die alles genauso verwirrt,
Dass ich dir nie etwas nehmen wollte
Sondern nur alles geben
Dass ich nie eine Bedrohung war
Sondern jetzt nur eines bin:
ein ehemaliger Teil deines Lebens

Veröffentlicht in: Lyrik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s