Opfer

Das ist hier doch keine Schlacht
Wer die Opferrolle gewinnt
Und is das nicht dein Spruch:
Man sei ja schließlich kein Kind
Mehr muss ich doch nicht wissen
Um endlich einzusehen:
Du kannst sie gerne haben
Um dich im Spiegel anzusehen

Wer auch immer dich verletzt hat
Gibt dir nicht das Recht
Wer auch immer ungerecht war
Dem gibst du damit schließlich recht

Diese Maske des Unverstandenen
Kannst du sicher ewig tragen
Leider konnte ich dahinter sehen
Hatte Hoffnungen und Fragen
Wird das nochmal irgendwer
Oder willst du nicht verstanden sein
Denn unverstanden ist man
Zu deinem Glück
Noch immer allein

Veröffentlicht in: Lyrik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s